Yam Wun Sen oder „Surf ’n‘ Turf“ auf Thailändisch

Juni 15, 2020

Yam Wun Sen oder „Surf ’n‘ Turf“ auf Thailändisch

Yam Wun Sen Zutaten (für 4 Personen):

200-250g Glasnudeln
200g Schweinehackfleisch
200g rohe Hummerkrabben (Unsere Empfehlung Black Tiger - Prawns)
1/2 Tüte (ungesalzene) Cashewkerne
1 Rote Zwiebel
1 Möhre
1/4 Gurke
1 Tomate
1 Bund Koriander
3 Frühlingszwiebeln
2 Stengel Schnittsellerie
3 Knoblauchzehen
1-6 rote Chilis (je nach Schärfe - wir empfehlen mindestens 4)
6 Esslöffel Fischsauce
6 Esslöffel Soyasauce
4 Esslöffel Limettensaft
2 Esslöffel Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitung Yam Wun Sen Nudelsalat

Glasnudeln etwa 30 Minuten in heißem Wasser einweichen, dann abgießen. Dabei die Nudeln mit einer Schere in mundgerechte 4 cm Größe schneiden.

Mit Fischsauce, Limettensaft, Zucker und in feinen Scheiben geschnittenen Chilischoten eine Zitronen-Chili-Sauce herstellen.

Frühlingszwiebeln, Schnittsellerie und Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Die Tomate Achteln (filetieren und anschließend würfeln), die Gurke und Möhre in feine Würfel schneiden. Das ganze Gemüse mit der Sauce in einer Schüssel anmachen.

Die ausgenommenen Garnelen in kochendem Wasser kurz blanchieren.

Nun das fein gehackte Schweinefleisch mit etwas Öl (Rapsöl) und einer Prise Salz in der Pfanne kurz anbraten und mit Fischsauce (3 Esslöffel) und Sojasauce (3 Esslöffel) leicht würzen und so lange köcheln, bis die Flüssigkeit weitestgehend verdampft ist. Zum Ende die blanchierten Garnelen hinzufügen und gut vermischen.

Cashew Nüsse in Öl separat unter ständigen Wenden goldgelb anrösten (Unser Tipp: Cashews in der Pfanne des Fleisches anbraten ohne sie vorher auszuwaschen.

Danach das Hackfleisch mit den Glasnudeln und den blanchierten Garnelen in einer Schüssel vermengen. Dann die Gemüsesorten gut unterrühren und nochmals mit Limettensaft, Zucker, Soja- und Fischsauce abschmecken.

Für den Original Yam Wun Sen Geschmack den Salat mit feingehackten Koriander, roten Zwiebelringen und gerösteten Cashews dezent garnieren.

Unser Tipp: Das volle Aroma entfaltet der Salat einen Tag vorher zubereitet.

Newsletter-anmeldung