Kein Genuß ist vorübergehend; denn der Eindruck, den er zurückläßt, ist bleibend. Goethe.
Kein Genuß ist vorübergehend; denn der Eindruck, den er zurückläßt, ist bleibend. Goethe.
Warenkorb 0

Rezept: Rhabarber-Crumble

Kulinarik & Genuss Lifestyle Rezepte

Dieser Crumble ist schnell gemacht und eignet sich hervorragend für den heimischen Kaffeeklatsch oder als Mitbringsel für laue Sommernachmittage im Garten.

Das brauchst du:

  • 1 kg Rhabarber
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Haferflocken (fein oder kernig)
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 400 g Mehl (Weizen oder Dinkel)
  • Backform (Quiche, Kuchen, ... Durchmesser ca. 25 cm)
  • Butter zum Einfetten der Backform

So gehts:

  1. Rhabarber putzen und in ca. 2x2 cm große Stücke schneiden
  2. Butter schmelzen
  3. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Haferflocken in einer Schüssel vermengen.
  4. Die geschmolzene Butter langsam über das Mehl-Zucker-Gemisch geben und dabei ständig mit einem Löffen rühren. Dabei bildet sich mit der Zeit ein krümeliger Teig. Wenn du die gesamte geschmolzene Butter hinzugefügt hast, knetest du alles am besten einmal gründlich durch.
  5. Die Backform nehmen und mit Butter einfetten.
  6. Etwas mehr als 1/3 des Teigs in die Form geben und dünn am Boden und am Rand festdrücken.
  7. Jetzt verteilst du den vorbereiteten Rhabarber gleichmäßig auf dem Teig und verteilst den restlichen Teig als Krümel darauf.
  8. Den Ofen hast du auf ca 200 °C vorgeheizt und schiebst deinen Crumble für ca 25 min in die Röhre.

Tadaaaa - das war es schon!

Am besten schmeckt er uns frisch aus dem Ofen mit einer Kugel Vanilleeis oder frisch aufgeschlagener Sahne!

Viel Spaß beim Kaffeeklatsch :)


Älterer Post